Ex-Chelsea-Ass :Juan Mata spricht über schlimmsten Moment seiner Karriere

juan mata 6
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Der Weltmeister- sowie der Europameistertitel mit der spanischen Nationalmannschaft sind zwei der unvergessenen Momente, die Juan Mata bisher erlebte.

In der Karriere des 31-Jährigen ging  es aber nicht immer nur bergauf. Beim FC Chelsea verlebte der Iberer schwere Zeiten.

Drei erfolgreiche Jahre hatte Mata im blauen Stadtteil Londons – bis Jose Mourinho als Blues-Trainer angestellt wurde.

juan mata chelsea jubel
Foto: Laszlo Szirtesi / Shutterstock.com

"Den schlimmsten Moment hatte ich wahrscheinlich, als ich bei Chelsea war", legte Mata los, als er Fragen seiner Community beantwortete.

Er sei zwei Jahre zum Spieler des Jahres gewählt worden, spielte regelmäßig, sehr gut, und habe den Fußball genossen, so Mata. Schlagartig änderte sich jedoch die Situation.

"Plötzlich spielte ich nicht mehr so häufig, mein Selbstvertrauen war nicht mehr so groß."Es sei eine Herausforderung in seiner Karriere gewesen, die er habe überwinden müssen.

"Ich kenne keinen Spieler, der eine Karriere hat, die immer gut und richtig verläuft. Ich gibt eben Momente in einem Verein, in denen es nicht immer sehr gut laufen kann", sagte Mata.

Im Januar 2014 ging Matas Zeit beim FC Chelsea schließlich zu Ende. Er wechselte für knapp 45 Millionen Euro zu Manchester United, wo er in der aktuell unterbrochenen Saison nicht immer einen Platz in der Startelf fand und oft sogar ohne Spielminute blieb.