300 Millionen Ablöse? :Jung-Stars begehrt: Ajax Amsterdam winkt warmer Geldregen


Ajax Amsterdam ist für seine herausragende Jugendschmiede traditionell bekannt. Aufgrund des internationalen Erfolgs, der in diesem Jahr in der Grachtenstadt alles jubeln lässt, droht dem Spitzenklub jedoch der Ausverkauf.

  • Andre OechsnerDonnerstag, 11.04.2019
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Frenkie de Jong und Maximilian Wöber haben es schon getan, andere Spieler könnten nachziehen und Ajax Amsterdam ebenfalls verlassen.

De Jong spült fixe 75 Millionen Euro in die Amsterdamer Portokasse, Wöber immerhin deren knapp elf Millionen.

Insbesondere der internationale Erfolg Ajax' lässt die Topklubs Europas aufhorchen, sich die meist jungen Amsterdamer Spieler näher zu Gemüte zu führen.

Der Nächste, der es de Jong und Wöber gleichtun wird, ist Matthijs de Ligt, der für eine Festsumme von 70 Millionen Euro zum FC Barcelona wechseln soll.

Die Liste der potenziellen Abgänge ist aber noch wesentlich länger. Linksverteidiger Nicolas Tagliafico (30 Mio. €), Flügelstürmer David Neres (50 Mio. €) sowie Kreativmann Hakim Ziyech (35-40 Mio. €) werden von den Großen Europas gejagt.

Sollten alle kolportierten Transfers final über die Bühne gehen, winken Ajax Transfereinnahmen von rund 300 Millionen Euro.

Video zum Thema

Dass die Niederländer alle ihre Leistungsträger an einen anderen Klub abgegeben, ist jedoch unwahrscheinlich.

Schließlich zeigte Cheftrainer Erik ten Hag, was mit der jungen Mannschaft alles möglich ist.

Real Madrid beförderte Ajax aus dem Achtelfinale der Champions League, im Viertelfinal-Hinspiel gegen Juventus Turin wurde immerhin 1:1 gespielt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige