Liverpool :Jürgen Klopp: "Das ist eine Saison, in der man Meister werden sollte"

jurgen klopp 2020 01 003
Foto: MDI / Shutterstock.com

Dass sich Jürgen Klopp weniger darüber begeistert zeigen würde, sollte die Premier League aufgrund des Coronavirus vorzeitig abgebrochen und dabei vom aktuellen Tabellenstand abgesehen werden, verwundert keineswegs.

"Es kam die Diskussion auf, dass Leute die Saison für null und nichtig erklären wollten. Da dachtest du dir: Hä? Wir haben 76 Prozent der Saison gespielt und sie wollen das Ding einfach löschen? ", fragt sich Klopp laut KICKER beim Leadership-Talk der DFB-Akademie.

Sollte die "Löschung" tatsächlich vorgenommen werden, würde Klopp dies persönlich als "ungerecht" empfinden, "dass man einfach sagt, das hat nicht stattgefunden. Wir nehmen die Saison vom Vorjahr und so weiter."

Die Ansicht, die der Liverpooler Übungsleiter vertritt, dürfte kaum einen Fußballverfolger überraschen. Schließlich führen die Reds seit dem 2. Spieltag das Klassement an und haben sich bis zur Unterbrechung einen monströsen Vorsprung auf den Zweitplatzierten Manchester City von 25 Punkten erspielt.

"Das ist eine Saison, in der man Meister werden sollte", findet Klopp. "Und dann kommt jemand an und sagt, vergessen wir das einfach, es gibt wichtigere Dinge."

Hintergrund


Dies will der Stuttgarter freilich nicht verneinen, der trotz allem sagt, dass es nicht heißt, dass gleichzeitig weniger wichtige Dinge "gar keine Wichtigkeit" haben.

Das Wichtigste sei laut Klopp im Moment der Umgang mit der Krise. Daneben gebe es ganz viele Dinge, die einen persönlich beschäftigen und ebenfalls wichtig seien, "die wir nur im Moment vielleicht nicht zu unserer Zufriedenheit lösen können".

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!