Liverpool :Jürgen Klopp gibt Auskunft über Liverpooler Transferplanung

jurgen klopp 2020 124
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Meistertrainer Jürgen Klopp möchte in der kommenden Saison lieber auf den eigenen Nachwuchs setzen, als sich auf dem Transfermarkt groß auszulassen. "Es ist sehr unwahrscheinlich, dass dies ein intensiver Transfersommer sein wird", machte der Coach des FC Liverpool in einer Presserunde klar.

Und weiter: "Vielleicht könnte es zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr dazu kommen, wenn wir mehr wissen. Aber diese Truppe ist keine, bei der ich jetzt sage: 'Okay, wir brauchen diese Position und diese Position.'"

Vielmehr wolle Liverpool die internen Transfers, wie es Klopp formulierte, vorantreiben. Als Beispiel nannte er den 19-jährigen Neco Williams: "Lass uns die Jungs nach oben ziehen!" Williams war allerdings nicht der einzige Jung-Akteur, der namentlich von Klopp erwähnt wurde.

harvey elliott
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Klopp nannte überdies Curtis Jones (19), Harvey Elliott (17), Ki-Jana Hoever (18), Sepp van den Berg (18), Yasser Larouci (19), Leighton Clarkson (18) und Jake Cain. "Diese Jungs haben wirklich gut gearbeitet", freute sich Klopp über die Entwicklung seiner Nachwuchsspieler.

Hintergrund


Ob hinter Klopps Aussagen ein gewisses Kalkül steckt? Immerhin könnten die Reds mit Verkäufen von Spielern wie Xherdan Shaqiri, Marko Grujic oder Loris Karius genug Mittel generieren, um im Schlussspurt des Sommertransferfensters doch noch tätig zu werden.

"Natürlich ist es mit Geld einfacher, aber es geht eben auch ohne", sagte Klopp. Gerade inmitten der Coronakrise müsse man kreative Lösungen finden. Der Deutsche glaubt, dass die Reds intern gut aufgestellt sind: "Wir haben drei oder vier Spieler, die große, große Schritte machen können."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!