Foto: Review News / Shutterstock.com

Liverpool :Jürgen Klopp: Sein Jubellauf sorgt für Wirbel auf der Insel

  • Fabian Biastoch Montag, 03.12.2018

Der Siegjubel von Jürgen Klopp (51) beim Derby gegen Everton sorgt in England für Diskussionen.

Werbung

Der FC Liverpool hat in der letzten Sekunde den Derbysieg gegen Everton feiern dürfen und Jürgen Klopp rastete vollkommen aus.

Nun hat sich der Ex-Dortmunder aufrichtig bei seinem Gegenüber entschuldigt.

"Ich muss mich entschuldigen, das sollte nicht respektlos rüberkommen - aber ich konnte einfach nicht anders. Es ist einfach passiert", erklärte der Ex-Dortmunder Trainer nach dem späten 1:0-Siegtor von Divock Origi.

"Wenn ich beschreiben könnte, was in mir vorgegangen ist, dann hätte ich es ja unter Kontrolle gehabt. Ich will nicht nach Ausreden suchen, aber so ist es nun mal."

Jürgen Klopp rannte völlig losgelöst aufs Feld, sprang seinem Keeper in die Arme.

"Alisson war total überrascht - ihr hättet seine Augen sehen sollen!", sagte der Coach der Reds.

Umgehend nach Abpfiff ging Klopp auch zu seinem Kollegen Marco Silva und entschuldigte sich beim Trainer des FC Everton.

Der Portugiese meinte nach der Partie verständnisvoll: "Ich fand das nicht respektlos. […]Vielleicht hätte ich das gleiche gemacht."

Klopp habe sich aber nicht entschuldigt, widersprach Silva den Ausführungen seines Trainerkollegen.

Der Jubellauf sorgt in England für eine große Diskussion. Ex-Profi Danny Mills schimpfte: "Was Klopp da macht, ist absolut schockierend."

Andere Trainer würde man für so ein Verhalten "schlachten", so Mills. Klopp würden aber scheinbar alle lieben.

Dennoch droht Klopp nun noch eine Strafe seitens des englischen Fußballverbandes.

"Ich weiß nicht, was der Verband bei so einer Sache normalerweise macht. Ich muss abwarten", sagte der Liverpool-Trainer reumütig.

Klopps ehemaliger Trainerkollege bei Borussia Dortmund, David Wagner, musste zwei Spiele zusehen, nachdem er nach einem Tor für Huddersfield Town gegen Leeds die Seitenlinie herunter gelaufen war, um mit seinen Spielern zu feiern.

Laut Regelwerk darf ein Trainer seine Coaching Zone nur unter bestimmten und wichtigen Umständen verlassen. Daher sieht man oft den vierten Offiziellen die Trainer auf die Coaching Zone hinweisen.

Werbung

Liverpool

Weitere Themen