Juventus Turin :Juve-Abschied? Zoff mit Pirlo? Paulo Dybala spricht Klartext

paulo dybala 2020 7013
Foto: sbonsi / Shutterstock.com
Werbung

"Über die Vertragsverhandlungen wurden so viele Dinge gesagt, die nicht wahr sind. Mein Agent war lange in Turin, aber es gab kein Treffen", erklärt Dybala nach dem 3:1-Erfolg an den Mikrofonen von SKY SPORT ITALIA.

Angeblich fordert Dybala eine deutliche Gehaltserhöhung als Voraussetzung für eine Verlängerung seines 2022 auslaufenden Vertrags. Dem Vernehmen nach will der Südamerikaner 15 Millionen Euro netto pro Jahr verdienen.

"Es enttäuscht mich, dass diese Zahlen kursieren. Es wäre besser, wenn die Wahrheit gesagt werden würde", betont der Edeltechniker. Wenn man in Zeiten der Corona-Pandemie solche Zahlen verbreite, "dann wenden sich die Fans gegen mich, trotz all der Liebe, die ich zu Juventus habe."

Dybala wird mit zahlreichen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Den sechs großen Klubs der Premier League (Manchester United, Manchester City, Tottenham, Arsenal, Chelsea, FC Liverpool) sollen die Dienste Dybalas angeboten worden sein.

Hintergrund


Der 27-Jährige dementiert Bestrebungen nach einem Vereinswechsel allerdings. "Ich liebe Juventus. Ich habe immer gesagt, dass ich bei Juventus bleiben möchte. Ich habe ein gutes Verhältnis zu den Fans. Diese Dinge werde gesagt, damit sich die Leute gegen mich wenden."

Der argentinische Nationalspieler widerspricht zudem Medienberichten, laut denen sein Verhältnis zu Andrea Pirlo nicht das beste sei. "Ich habe eine großartige Beziehung zum Trainer", stellt Dybala klar.