Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com

Champions League :Juve-Boss stützt Allegri - und schwärmt von Ajax

  • Fussballeuropa Redaktion Mittwoch, 17.04.2019

Juventus Turin plant trotz des Aus im Viertelfinale der Champions League weiter mit Coach Massimiliano Allegri (51). Das hat Präsident Andrea Agnelli angedeutet.

Werbung

Andrea Agnelli hat die Niederlage von Juventus Turin im Viertelfinale der Champions League eingestanden und Ajax Amsterdam gratuliert.

"Als Fan ist man natürlich enttäuscht nach einer Niederlage, aber manchmal muss man akzeptieren, dass der Gegner außergewöhnlich war, und wir sollten alle die Kultur haben, ihn dann zu beglückwünschen", erklärte der Unternehmer gegenüber SKY SPORT ITALIA.

Ajax Amsterdam hatte Zuhause 1:1 gespielt und im Viertelfinal-Rückspiel am Dienstagabend 2:1 in Turin gewonnen.

Ajax Amsterdam habe den Einzug ins Halbfinale vollkommen vierdient, so Agnelli.

Der Boss erinnerte zudem an die starke Saison der Ajacieden: "Ajax verursachte den Bayern große Probleme, und schmiss  Real Madrid und Juventus raus. Davor muss man den Hut ziehen."

Ajax Amsterdam bestehe aus jungen und hervorragenden Spielern, die alles für ihren Verein geben würden.

Video zum Thema

Der Funktionär traut Ajax Amsterdam sogar den ganz großen Wurf in der Champions League zu.

"Ajax war kein Favorit, aber nun gehören sie zu den Anwärtern auf die Trophäe."

Werbung

Juventus Turin hat sein Ziel, die Königsklasse zu gewinnen, hingegen ein weiteres Mal verpasst - trotz Cristiano Ronaldo.

Abschiedsgerüchte um Massimiliano Allegri (51) werden bereits laut. Doch Agnelli spricht dem Chefcoach das Vertrauen aus.

"Wir hatten heute Abend eine relativ junge Startelf, wir können uns mit Allegri als Trainer weiterentwickeln", so der Boss.

Eine Vertragsverlängerung über 2020 hinaus soll demnächst besprochen werden: "Wir werden uns am Ende der Saison zusammensetzen, und darüber sprechen."

Juventus Turin stehe weiterhin vor einer "blühenden Zukunft" voller Kontinuität.

Werbung

Juventus Turin

Weitere Themen