Juventus Turin :Juve-Chef dementiert Interesse an Pep Guardiola


Die Redereien um die Zukunft von Pep Guardiola ließen die Fußballwelt kurz schlucken. Ein Engagement bei Juventus Turin kommt aber aller Wahrscheinlichkeit nicht zustande. Sportdirektor Fabio Paratici weist jegliche Spekulationen zurück.

  • Andre OechsnerDienstag, 28.05.2019
Foto: URALSKIY IVAN / Shutterstock.com
Anzeige

Es ist erst wenige Tage her, da legte die italienische Nachrichtenagentur AGI einen neuen Brandherd.

In einem Bericht wurden pikante Details des möglichen Wechsels von Pep Guardiola zu Juventus Turin publik.

So soll der aktuelle Übungsleiter von Manchester City am 4. Juni seinen neuen Vertrag in Turin unterzeichnen und am 14. Juni der Öffentlichkeit als neuer Juve-Coach vorgestellt werden.

Sportdirektor Fabio Paratici hat inzwischen eine Reaktion folgen lassen.

"Diese Welt ist schon komisch. Wir hatten keinerlei Kontakt mit ihm, wir haben nicht einmal darüber nachgedacht", sagte der Manager im Vorgang des letzten Saisonspiels bei Sampdoria Genua (0:2).

Massimiliano Allegri scheidet nach fünf Jahren als Trainer der Alten Dame aus.

Video zum Thema

Bereits seit Wochen grassieren teils heftige Spekulationen um dessen Nachfolge, die jedoch keineswegs geklärt ist.

Angeblich soll Einigkeit mit Maurizio Sarri bestehen, der den FC Chelsea nach nur einer Saison wieder verlassen würde.

Juve-Experte Tancredi Palmeri schrieb bei SNAI SPORTNEWS von einem Dreijahresvertrag mit sechs Millionen Euro Jahresgehalt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige