200 Millionen Ablöse :Juve-Flirt Joao Felix soll noch teurer werden


Gerücht Juventus Turin macht offenbar Ernst im Rennen um das portugiesische Super-Juwel Joao Felix (19) von Benfica Lissabon.

  • Fussballeuropa RedaktionSamstag, 09.03.2019
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

Die Bianconeri haben Medienberichten zufolge bereits Kontakt zum Berater des Offensivakteurs, Jorge Mendes, aufgenommen.

Der berühmte Spielervermittler traut seinem Schützling eine Weltkarriere wie Cristiano Ronaldo zu. Kicken die beiden Portugiesen auch bald zusammen?

Laut AS befindet sich der italienische Rekordmeister auf der Pole Position im Rennen um Joao Felix.

Nicht nur Mendes, auch Benfica Lissabons Präsident Luis Felipe Vieira habe demnach bereits mit Juve-Sportdirektor Fabio Paratici gesprochen.

Joao Felix steht bei Benfica noch bis 2023 unter Vertrag. Billig wäre das Eigengewächs nicht: Seine Ausstiegsklausel beträgt 120 Millionen Euro.

Präsident Viera will sich aber laut RECORD mit dieser Summe nicht zufrieden geben, sondern Felix' Ausstiegsklausel im Zuge einer erneuten Vertragsverlängerung auf 200 Millionen Euro anheben.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige