Anzeige

Juventus Turin :Juve-Manager sicher: Arsenal hat Aaron Ramsey falsch eingesetzt

aaron ramsey arsenal 8
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Zwar bezahlen die Italiener keine Ablösesumme für den Waliser, doch laut der BBC überweisen sie ihm 450.000 Euro Gehalt – pro Woche versteht sich.

Damit verdient er mehr als sein ehemaliger Teamkollege Mesut Özil, der "nur" auf rund 400.000 Euro Wochensalär kommt.

Aaron Ramsey hat bei Juventus Turin trotz seiner langen Verletzungshistorie einen Vierjahresvertrag erhalten.

Der Mittelfeldspieler könnte so auch zur Gefahr für Emre Can, der seit seinem Wechsel 2018 erst sechs Serie-A-Partien über 90 Minuten absolvierte, und Sami Khedira (ein Spiel über die volle Distanz) werden.

Die beiden Deutschen sind im 4-3-3-Standardsystem von Juve auf den drei Mittelfeldpositionen beheimatet – dort will sich aber auch Ramsey durchsetzen.

Zudem stehen mit Blaise Matuidi, Miralem Pjanic und Rodrigo Bentancur schon hartnäckige Konkurrenten beim italienischen Meister unter Vertrag.

Mit Aaron Ramsey verliert Arsenal eine Vereinslegende. Maßgeblich Anteil an dem Aus des seit 2008 bei den Gunners spielenden Mittelfeldmann hat auch Trainer Unai Emery.

Der Spanier hatte in seinen Plänen keine Verwendung mehr für den 28-Jährigen, der bislang auf 256 Premier-League-Einsätze und 38 Tore kommt.

Unai Emery soll für Ramsey in seinem System keine geeignete Position gesehen haben.

Juventus Turin hingegen freut sich auf den Waliser. "Mit ihm haben wir einen Spielertypen verpflichtet, den wir so noch nicht im Kader haben", sagte Sportdirektor Fabio Paratici gegenüber der GAZZETTA DELLO SPORT.

Aaron Ramsey habe einen guten letzten Pass und sei torgefährlich, lobt der Manager. Bei Arsenal habe der Mittelfeldakteur zudem nie auf seiner Idealposition gespielt, glaubt Fabio Paratici.

Der Waliser sei in einem 3er-Mittelfeld auf den Halbpositionen am besten aufgehoben, so der Sportdirektor.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige