Für 50 Millionen zu PSG? :Juve plant Einsparungen - Cristiano Ronaldo will nicht weg

cristiano ronaldo 2020 01 027
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Auf rund 30 Millionen Euro soll sich die finanzielle Zuwendung belaufen, die Cristiano Ronaldo in einer Saison netto von Juventus Turin erhält. Die Corona-Pandemie hatte den Vereinsfehlbetrag im vergangenen Geschäftsjahr auf knapp 90 Millionen Euro ansteigen lassen.

Im Piemont ist also sparen angesagt. Die Sportzeitung TUTTOSPORT bringt einen 50-Millionen-Wechsel im Anschluss an die Saison ins Gespräch und nennt abermals Frankreichs Dauermeister Paris Saint-Germain als potenziellen Abnehmer. Jüngst wurde bereits über einen Tausch CR7 gegen Mbappe spekuliert.

Hintergrund


Die Turiner Geschäftsleitung soll durchaus damit kokettieren, Schwerverdiener Ronaldo nach dieser Saison abzugeben. Bevor der portugiesische Superstar geht, werden aber wohl eher andere Stars "geopfert".

Der Bericht selbst schließt übrigens damit ab, dass zumindest Cristiano Ronaldo kein Interesse daran habe, Juve am Ende dieser Spielzeit zu verlassen. Der 35-Jährige wolle stattdessen seinen auf vier Jahre ausgelegten und noch bis 2022 gültigen Vertrag erfüllen.