Juventus Turin :Juve siegt immer weiter, doch Allegri hält die Füße still


Massimiliano Allegri (51) will trotz des großen Vorsprungs in der Serie A noch keine Glückwünsche zur Meisterschaft von Juventus Turin annehmen.

  • Fabian BiastochMontag, 24.12.2018
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Mit Mario Mandzukics entscheidendem Tor hat Juventus Turin die AS Rom geschlagen und sich zum Wintermeister in der Serie A gekrönt. Doch gewonnen ist noch nichts, warnt der Coach.

Eine Trophäe hätten sie schließlich noch nicht in den Händen halten können, weshalb Massimiliano Allegri bei DAZN auch den Ball flach hält.

"Wir sind gut drauf, stehen im Achtelfinale der Champions League, aber das wirklich Wichtige ist der Abstand zu Neapel – da brauchen wir einen guten Puffer."

Mit dem 1:0 gegen die AS Rom hat Juventus Turin nun acht Punkte Vorsprung auf den SSC Neapel. Das entscheidende Tor erzielte Mario Mandzukic, der auch deshalb ein Sonderlob bekam:

"Er kombiniert Physis und Technik, deswegen ist er so wichtig. Er ist ein außergewöhnlicher Spieler", so Allegri.

Cristiano Ronaldo hingegen trug sich nicht in die Torschützenliste ein.

Video zum Thema

"Er hatte aber auch eine gute Partie, hat viel gearbeitet", lobte Allegri den Portugiesen und kündigte eine Pause des 117-Millionen-Euro-Neuzugang an: "Er wird sich in den kommenden Partien etwas ausruhen."

Am zweiten Weihnachtsfeiertag reist der Rekordmeister, der noch immer ungeschlagen ist (16 Siege, 1 Remis),  zu Atalanta Bergamo.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige