Juventus Turin :Juve siegt spät, trotzdem Medien-Schelte: "So geht es nicht!"

sid/4e2ec6bd630864733dc04de4a8e80b11540be6ed
Foto: AFP/SID/ISABELLA BONOTTO

Der italienische Fußball-Rekordmeister besiegte in Überzahl den AC Florenz mit 1:0 (0:0). Joker Juan Cuadrado (90.+1) erzielte den erlösenden Treffer. Unter der Woche hatte sich Juve bereits vorzeitig für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert.

Trotzdem gab es Medien-Schelte. "Juve ist eine Mannschaft, die nie gefährlich ist. Viel Furore, aber wenig Resultate. Massimiliano Allegri, so geht es nicht!", kritisierte die Gazzetta dello Sport.

Hintergrund

"Der Kolumbianer Juan Cuadrado, ein Vertrauensmann Allegris, rettet in letzter Minute ein Spiel, in dem die AC Florenz zäh mit zehn Spielern Widerstand geleistet hat", schrieb Tuttosport. 

"Joker Cuadrado trifft gegen seine Ex-Mannschaft und erspart seinem Trainer eine weitere Blamage. Die goldenen Zeiten mit Ronaldos Toren sind für Juve nur eine blasse Erinnerung", urteilte der Corriere dello Sport.

Durch den ersten Ligasieg nach zuvor drei Begegnungen ohne Erfolg näherte sich die Alte Dame den internationalen Plätzen an. Die Gäste mussten die Schlussphase nach Gelb-Rot gegen Nikola Milenkovic (73.) mit einem Mann weniger bestreiten.

Atalanta Bergamo ist derweil seinen Königsklassen-Ambitionen gerecht geworden. Der Klub des Nationalspielers Robin Gosens gewann bei Schlusslicht Cagliari Calcio knapp mit 2:1 (2:1). Gosens fällt aufgrund einer Sehnenverletzung im Oberschenkel noch rund einen Monat aus.

Video zum Thema