Juve und Bayern locken :Anthony Martial: Manchester United gibt Ablöseforderung bekannt

anthony martial
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Seit der Verpflichtung von Alexis Sanchez sind die Aktien von Anthony Martial bei Manchester United gesunken.

Cheftrainer Jose Mourinho (55) gibt dem Chilenen den Vorzug in der Offensivabteilung der Red Devils neben Mittelstürmer Romelu Lukaku.

Martial muss Marcus Rashford, Juan Mata oder Jesse Lingard den Vortritt lassen. Diese Situation ist für den Franzosen keine Dauerlösung.

Medienberichten zufolge hat Martial ein Angebot zur Vertragsverlängerung bei United daher abgelehnt.

Juventus Turin und Bayern München sollen sich bereits mit dem dribbelstarken Flügelflitzer beschäftigen.

Hintergrund


Offenbar ist United auch verkaufsbereit. Laut CALCIOMERCATO.COM laufen bereits Gespräche zwischen Juve und dem englischen Rekordmeister.

Der größte Rivale um Kampf um Martial soll Bayern München sein. Offenbar soll Martial beim deutschen Rekordmeister die Nachfolge von Franck Ribery einnehmen.

Als Ablösesumme fordert Manchester United dem Vernehmen nach 50 Millionen Euro - zehn Millionen Euro weniger, als man für Martial an den AS Monaco überwiesen hat.