Juventus Turin :Juve-Wechsel bereut? Matthijs de Ligt kontert Kluiverts Aussage

Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Anzeige

"Ich denke, er bereut es ein wenig, aber es ist jetzt, wie es ist", sagte Patrick Kluivert, der seit Sommer beim FC Barcelona als Jugendchef amtet, bei MUNDO DEPORTIVO in Richtung seines Landsmanns Matthijs de Ligt.

Der 20-Jährige gibt nun bei VOETBAL PRIMEUR zu Protokoll: "Ich bereue den Wechsel nicht."

Es werde eine Menge geschrieben und gesagt, "der Fakt, dass es in diesem Fall von jemandem wie Patrick Kluivert kommt, lässt es wohl extra glaubhaft erscheinen", so de Ligt, der von Kluiverts Äußerung ganz und gar nicht begeistert zu sein scheint.

Persönlichen Kontakt zwischen den beiden Niederländern hat es laut de Ligt nicht gegeben: "Aber ich habe nicht selbst mit ihm gesprochen, deshalb nehme ich an, dass es sich dabei um eine Vermutung handelt."

Barça war neben Juventus Turin im vergangenen Sommer einer der Hauptinteressenten für den Ex-Abwehrchef von Ajax Amsterdam.

Die Alte Dame erhielt nach wochenlangem Poker für 85,5 Millionen Euro den Zuschlag. Nach der Kreuzbandverletzung von Giorgio Chiellini ist de Ligt zwar gesetzt, überzeugte allerdings nicht immer.

Anzeige

Dass er aufgrund der hohen Ablöse in gesondertem Fokus rückt, weiß de Ligt, der die Kritik an seiner Person vernommen hat.

Aber ich gehe in jedem Spiel den Extra-Kilometer und kriege Wertschätzung von den Teamkollegen, den Fans, allen. Ich bin glücklich damit, wie es läuft."

» Zlatan Ibrahimovic stichelt erneut gegen Cristiano Ronaldo

» Cristiano Ronaldo trifft, doch Juve kassierte erste Pleite

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige