30 Millionen: Juve findet Nachfolger für Matthijs de Ligt

07.07.2022 um 19:57 Uhr
von Thomas Schmidt
Redakteur
Berichtet seit 2022 für Fussballeuropa.com über die Bundesliga und den internationalen Fußball.
matthijs de ligt
Foto: / Getty Images

Wie Sky Sport Italia in Erfahrung gebracht hat, plant Italiens Rekordmeister 30 Millionen Euro Ablöse für den Innenverteidiger des SSC Neapel als Ablösesumme ein. Diese Summe könnte Juve nach dem möglichen Verkauf von Matthijs de Ligt locker aufbringen.

Der Niederländer soll mindestens 80 Millionen Euro in die Kassen spülen. Juventus Turin hofft dem Vernehmen nach, dass ein Bieterwettstreit zwischen Bayern und Chelsea die Ablöse hochtreibt.

Koulibaly steht beim SSC Neapel nur noch bis 2023 unter Vertrag. Präsident Aurelio De Laurentiis hofft aber nach wie vor auf eine Verlängerung mit dem Senegalesen. Laut Radio Kiss Kiss Napoli werden die Gespräche in den kommenden Tagen wieder aufgenommen.

Interesse an dem hochgewachsenen Abwehrspieler, der 2019 zum besten Defensivakteur der Serie A gewählt wurde, zeigt auch der FC Barcelona. Er gilt als erste Alternative, sollte die Verpflichtung des vermeintlichen Xavi-Wunschspielers Jules Kounde (23, FC Sevilla) scheitern.

Verwendete Quellen: Sky Italia