Juventus Turin Atalanta will mit Juve-Leihgabe Merih Demiral Kasse machen

getty merih demiral 22042549
Foto: / Getty Images

Merih Demiral wurde im vergangenen Sommer gegen eine Gebühr von drei Millionen Euro von Juventus Turin an Atalanta Bergamo verliehen. Für 20 Millionen Euro kann der Deal in eine permanente Anstellung umgewandelt werden.

Demiral Stammspieler bei Atalanta

Bei Juve kam Demiral nicht an der großen Konkurrenz vorbei (Giorgio Chiellini, Leonardo Bonucci, Matthijs de Ligt), bei Atalanta Bergamo ist er unter Coach Gian Piero Gasperini normalerweise gesetzt, Atalanta ist zufrieden mit seiner Entwicklung. Dem Vernehmen nach wird Demiral im Sommer nicht zu den Bianconeri zurückkehren, Bergamo will ihn fest verpflichten.

Allerdings: Laut Calciomercato.com könnte Demiral in der kommenden Saison dennoch in einem anderen Trikot spielen. Atalanta Bergamo wäre dem Onlineportal zufolge verkaufsbereit, sollten Angebote von 35 Millionen Euro oder mehr eingehen.

Juventus Turin

Demiral wurde beim BVB gehandelt

Der Nationalspieler soll in jüngerer Vergangenheit Interesse aus Deutschland (Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen) auf sich gezogen haben. Auch mit Premier-League-Klubs (Liverpool, Leicester City, FC Everton) wurde Demiral in Verbindung gebracht.

Demiral stammt aus der Fenerbahce-Jugend

Der 24-Jährige wurde einst größtenteils in der Jugendabteilung von Fenerbahce Istanbul ausgebildet. Über Stationen in Portugal (Alcanenense, Sporting Lissabon) landete Demiral 2018 bei Alanyaspor. Ein Jahr später holte Sassuolo den Innenverteidiger für acht Millionen Euro in die Serie A. Juve investierte wenig später knapp 20 Millionen Euro in seine Dienste.

Der Abwehrakteur mit 1,90-Meter-Gardemaß kommt mittlerweile auf 58 Spiele in der Serie A, in der Champions League stand er 12 Mal auf dem Rasen. In der türkischen Nationalmannschaft hat Demiral bereits 33 Einsätze vorzuweisen.