Miralem Pjanic warnt Alvaro Morata vor voreiligem Barça-Wechsel

05.01.2022 um 07:16 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
alvaro morata
Foto: sbonsi / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

"Spieler brauchen manchmal eine neue Motivation, aber ich würde es mir zweimal überlegen, bevor ich einen Verein verlasse, bei dem ich mich gut fühle", sagte der bosnische Nationalspieler (103 Einsätze) laut Football Italia. Er habe gehört, Morata sei in Turin glücklich.

Pjanic hatte von 2016 an vier Jahre selbst die Schuhe für Juventus geschnürt, ehe er im Tausch mit Arthur zum FC Barcelona wechselte. Bei den Katalanen wurde der Bosnier allerdings nicht glücklich, unter Ronald Koeman spielte er keine Rolle.

Im vergangenen Sommer wurde der 31-Jährige an Besiktas Istanbul verliehen. Die Leihe ist noch bis zum Saisonende vereinbart, in Barcelona besitzt Pjanic einen Anschlussvertrag bis 2024.

Alvaro Morata will Juve übereinstimmenden Medienberichten zufolge in Richtung seiner spanischen Heimat verlassen. Barça-Trainer Xavi Hernandez soll sich eine Verpflichtung des Mittelstürmers wünschen. Zwischen Barça und Morata besteht dem Vernehmen nach bereits Einigkeit über eine Zusammenarbeit.

Juventus-Coach Massimiliano Allegri (54) hat einem vorzeitigen Abschied des 29-Jährigen im Winter allerdings einen Riegel vorgeschoben. Morata erhält nur die Freigabe, wenn sich der Rekordmeister einen hochkarätigen Ersatz angeln kann. Mauro Icardi (28, Paris Saint-Germain) gilt als Wunschlösung.

Weiterlesen nach dem Video

Miralem Pjanic: "Morata weiß, was zu tun ist"

Miralem Pjanic will Morata in seine Zukunftsplanung nicht hereinreden. "Morata weiß, was zu tun ist", betont der Mittelfeldregisseur. "Barcelona hat Xavi verpflichtet, einen Trainer, der den Verein sehr gut kennt. Ich kenne die Details nicht, aber ich habe immer gehört, dass Morata bei Juventus glücklich ist, auch wenn man immer nachdenken muss, wenn sich Barcelona meldet."

Morata war 2020 nach vier Jahren zu Juve zurückgekehrt. In seiner ersten Saison konnte der Spanier überzeugen, in der laufenden Spielzeit bleibt er allerdings hinter den Erwartungen zurück.

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG