Berater verrät: "Juve liebt Milinkovic-Savic, doch er ist zu teuer"

30.08.2022 um 15:24 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
sergej milinkovic savic
Foto: / Getty Images

Im Lager von Juventus Turin scheint Sergej Milinkovic-Savic besonders viele Verehrer zu haben. "Jeder bei Juve liebt den Spieler. Ich habe in der Vergangenheit sehr oft über ihn gesprochen", sagt Berater Mateja Kezman zum Corriere dello Sport. "Aber die Realität im Moment ist, dass das Projekt Sergej zu teuer für sie ist. Sie haben sich klar und deutlich ausgedrückt."

Milinkovic-Savic ist auch in diesem Sommer wieder mit unzähligen Topklubs in Verbindung gebracht worden. Lazio Rom, an das der serbische Nationalspieler und kommender WM-Teilnehmer noch bis 2024 gebunden ist, soll jedoch eine Ablöse rund um 100 Millionen Euro fordern.

Kezman rechnet nicht damit, dass sich auf der Zielgeraden des Sommertransfermarkts noch eine ernsthafte Wechselmöglichkeit ergibt: "Wenn in den letzten drei Tagen keine Wunder geschehen, wird er bei Lazio bleiben. Die Zeit wird es zeigen. In diesem Sommer war kein Verein bereit, das zu zahlen, was Lotito verlangt hat, also denke ich, dass sich die Situation nicht ändern wird."

Insbesondere Manchester United soll sich mit dem Namen Milinkovic-Savic beschäftigt haben, hat letzten Endes aber vor Kurzem Casemiro von Real Madrid verpflichtet. Milinkovic-Savic absolvierte seit 2015 fast 300 Pflichtspiele für Lazio.

Verwendete Quellen: Corriere dello Sport