Juventus Turin: Koni De Winter stellt Rekord auf

10.12.2021 um 09:39 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
koni de winter 2021 1
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Juves Coach, Max Allegri, ließ nämlich zum einen Koni De Winter von Beginn an ran. Die Nachwuchshoffnung stand in der Königsklasse zum ersten Mal in der Startelf und avancierte mit seinen 19 Jahren und 179 Tagen zum jüngsten Spieler, der für die Turiner von Anfang an in der Champions League auflief.

Koni De Winter seit 2018 bei Juve

Koni De Winter steht seit seit 2018 bei Juventus unter Vertrag. Damals kam er ablösefrei aus der Jugendabteilung des belgischen Vereins SV Zulte Waregem. Der Innenverteidiger, der auch als rechtes Glied einer Viererkette oder im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, verlängerte zu Jahresbeginn sein Arbeitspapier in Turin bis 2024.

Der gebürtiger Antwerpener hat mit seinen 1,91 m Körpergröße Gardemaß für einen Innenverteidiger. Juve-Coach Massimiliano Allegri (54) traut de Winter offenbar zu, eines Tages in die Fußstapfen von Leonardo Bonucci (34) und Giorgio Chiellini (37) treten zu können.

Juventus Turin

Mattia Perin mit erstem Einsatz in der Königslasse

Der zweite Debütant des Abends musste auf diesen Moment länger warten. Der 29-Jährige Mattia Perin absolvierte gegen den Malmö FF nicht nur sein erstes Champions League-Spiel. Für den Keeper war es der erste Auftritt überhaupt auf dem internationalen Parkett.

2018 kam Perin für 12 Millionen Euro Ablöse vom CFC Genau , um in die Fußstapfen von Vereinslegende Gianluigi Buffon zu treten. Seitdem fristete er jedoch ein Dasein als Ersatzmann hinter Buffon und Wojciech Szczesny.

Nach dem 1:0-Sieg könnten Koni De Winter und Mattia Perin ihren Titel als Debütanten jetzt ablegen. Schließlich gehören sie jetzt zu den wenigen aktiven Profis, die noch keine Partie in der Königsklasse verloren haben. "Die Unbezwingbaren" - das hätte doch was...

Verwendete Quellen: Football Italia
Auch interessant