Bittere Pleite für Juve :Cristiano Ronaldo und Juventus droht der Super-GAU

cristiano ronaldo 2021 31
Foto: Marco Canoniero / Dreamstime.com
Werbung

In Abwesenheit des angeschlagenen Cristiano Ronaldo musste sich der Rekordmeister Atalanta Bergamo mit 0:1 (Tor: Ruslan Malinowskyj) geschlagen geben. Die Bianconeri rutschten durch die Niederlage vom dritten auf den vierten Tabellenplatz der Serie A ab.

Der Vorsprung auf den fünften Rang, den der SSC Neapel belegt, beträgt sieben Spieltage vor dem Saisonende nur noch zwei Punkte, die Qualifikation zur Königsklasse ist alles andere als sicher für Andrea Pirlo und Co.

Sollte der Serienmeister (9 Scudetti in Folge) die Champions League verpassen, käme das einem Super-GAU gleich. Die Zeit von Trainer Pirlo wäre aller Voraussicht nach abgelaufen. Zudem ist fraglich, ob sich Fünffach-Weltfußballer Cristiano Ronaldo (36, Vertrag bis 2022) eine Saison ohne Königsklasse antun würde.

cristiano ronaldo 2021 36
Foto: Marco Canoniero / Dreamstime.com

Hintergrund


Die Bosse des Rekordmeisters hatten zuletzt noch betont, dass man weiter mit dem portugiesischen Superstar zusammenarbeiten wolle. Trotz dessen Mega-Gehalt von 31 Millionen Euro netto pro Spielzeit.

"Cristiano ist nicht nur ein Fußballspieler und ein Athlet, sondern auch ein Charakter auf hohem Niveau. Sein Gehalt spiegelt dies wider", sagte Sportdirektor Fabio Paratici: "Einige Untersuchungen zeigen, dass er der bekannteste Mensch der Welt ist. Sein Fall unterscheidet sich von allen anderen."