Juventus Turin :Cristiano Ronaldo und Leo Messi – das Ende einer Ära!

lionel messi cristiano ronaldo duell
Foto: /
Werbung

Da der FC Barcelona und Juventus Turin im Achtelfinale der Champions League scheiterten, ist klar: Ab dem Viertelfinale muss die Königsklasse ohne ihre beiden Superstars Lionel Messi und Cristiano Ronaldo auskommen.

Für Barça war schon vor dem Rückspielantritt ein Wunder nötig, um die Scharte aus dem 1:4 im ersten Aufeinandertreffen mit Paris Saint-Germain auszuwetzen. Eine couragierte Leistung im Rückspiel brachte für die Blaugrana nur ein 1:1.

Viel bitterer war Juves Ausscheiden. Der ewige Meister Italiens und Ronaldo gewannen zwar das Rückspiel nach Verlängerung mit 3:2. Weil der FC Porto aber mit 2:1 im Hinspiel siegte, kam der Underdog aufgrund der Auswärtstorregel eine Runde weiter.

Hintergrund


Auf dem Fußballzeitstrahl muss schon ein großer Schritt zurückgegangen werden, um die letzten Saison zu erhaschen, in der weder Messi noch Ronaldo am Viertelfinale der Champions League teilnahmen. In der Runde 2004/05 war dies letztmals der Fall.

Messi war damals gerade mal 17 Jahre alt, Ronaldo 19. Barça wurde von Frank Rijkjaard trainiert und Ronaldinho und Eto'o waren die Starspieler, Messi war damals noch in der B-Mannschaft. Gerard Pique spielte seinerzeit gemeinsam mit Ronaldo für Manchester United.