David Neres: Profitiert Juventus vom Krieg in der Ukraine?

13.06.2022 um 11:24 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
david neres
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Der Brasilianer ist erst im Januar dieses Jahres für 12 Mio. Euro zu Shakhtar Donezk gewechselt, weshalb ein erneuter Transfer auf den ersten Blick aussichtslos erscheint. Da in der Ukraine derzeit Krieg herrscht, ist ein Spielbetrieb allerdings nicht zu gewährleisten.

David Neres, der sich in den vergangenen Jahren bei Ajax Amsterdam einen Namen gemacht hat, konnte aus diesem Grund bis dato noch kein Spiel für seinen derzeitigen Arbeitgeber absolvieren und könnte wohl relativ leicht aus seinem bis 2026 gültigen Vertrag herausgekauft werden.

Wie der Corriere dello Sport vermeldet, hat Juve Davis Neres ins Blickfeld genommen, falls Angel Di Maria einen Rückzieher machen sollte. Der Argentinier verlässt Paris Saint-Germain im Sommer ablösefrei und steht Berichten zufolge kurz vor einer Unterschrift bei der Alten Dame. Zuletzt erlahmten die Verhandlungen jedoch.

Nach Informationen der Mundo Deportivo trägt der FC Barcelona Schuld daran. Die Katalanen erachten Di Maria, der durch seinen Berater unter anderem Atletico Madrid und Barça angeboten wurde, als perfekten Ersatz für Ousmane Dembele. Letztgenannter weigert sich nach wie vor, seinen auslaufenden Vertrag bei den Azulgrana zu verlängern. Sein Klub hat das Warten offenbar satt.

Verwendete Quellen: Corriere dello Sport
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG