Juventus Turin

Ehemaliger Ferrari-Boss soll Juve-Geschäftsführer werden

01.06.2021 um 18:28 Uhr
andrea agnelli 2020 4
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Video zum Thema

Nach einer desolaten Saison soll sich bei Juventus Turin einiges ändern. Nicht nur der Kader erhält im Zuge der bescheidenen Möglichkeiten einige Neuerungen. Auch in der Führungsetage sollen in den kommenden Wochen einige Veränderungen angestoßen werden.

Laut einem Bericht der GAZZETTA DELLO SPORT ist für den ehemaligen Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene ein Posten in der Geschäftsführung vorgesehen. Demnach soll der 64-Jährige zukünftig mit Klubpräsident Andrea Agnelli zusammenarbeiten und neue Strukturen schaffen.

Die Umgestaltung in der höchsten Etage der Turiner ist bereits in vollem Gange. Vor Kurzem erst trennte sich der gestürzte Serienmeister von Sportdirektor Fabio Paratici, der den Klub nach elf Jahren verlassen musste.

Juventus Turin

Überdies wurde Cheftrainer Andrea Pirlo nach der denkwürdigen Saison von seinen Aufgaben entbunden und durch den ehemaligen Juve-Coach Massimiliano Allegri ersetzt.

Arrivabene würde langjährige Erfahrung ins Piemont mitbringen. Der Lombarde war einst 20 Jahre beim Tabakkonzern Philip Morris angestellt. Im Jahr 2014 wurde Arrivabene zum Teamchef des Formel-1-Rennstals Ferrari ernannt. Den Posten bekleidete er bis 2019.

Verwendete Quellen: gazzetta.it

Juventus Turin: Hintergrund

Anzeige