Juventus Turin :"Einer ganzen Nation geschadet": Cristiano Ronaldo versteht die Welt nicht mehr

cristiano ronaldo portugal 2020 28
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Werbung

"Es gibt Momente, mit denen man schwer umgehen kann", erklärte Cristiano Ronaldo nach dem Unentschieden auf INSTAGRAM: "Vor allem wenn wir das Gefühl haben, dass einer ganzen Nation geschadet wird."

Was war passiert? Der Europameister von 2016 hatte gegen Serbien durch einen Doppelpack von Liverpool-Ass Diogo Jota (11., 36.) bereits komfortabel geführt, durch Treffer von Aleksandar Mitrovic und Filip Kostic (46., 60.) allerdings drohte eine Punkteteilung.

Dann kam Cristiano Ronaldo. Der fünffache Weltfußballer bugsierte den Ball nach einer Verschätzung von Keeper Marko Dmitrovic in der 93. Spielminute ins Gehäuse, das Tor zählte aber nicht. Schiri Danny Makkelie hatte entschieden, dass Stefan Mitrovic die Kugel vor der Linie geklärt hatte.

cristiano ronaldo portugal 2020 06
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Eine Fehleinschätzung, die wegen der Abwesenheit des VAR und der Torlinientechnik in der WM-Qualifikation nicht kassiert werden konnte. Das 3:2 hätte zählen müssen.

Hintergrund


Cristiano Ronaldo verstand die Welt nicht mehr. Der Top-Torjäger von Juventus Turin gestikulierte wild und schmipfte wütend, sah die Gelb Karte und schmiss seine Kapitänsbinde auf das Spielfeld.

"Es kann nicht sein, dass es in einem Wettbewerb wie diesem keine Torlinientechnologie und keinen Videoschiedsrichter gibt. Der Ball war einen halben Meter im Tor", schimpfte Portuglas Nationaltrainer Fernando Santos nach der Partie. Die portugiesische Sportzeitung RECORD ging noch weiter, titelte "Diebstahl"