Juventus Turin :Emre Can sagt Sorry für Aussagen über Ronaldo-Rot

emre can 2019
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Die Rote Karte gegen Cristiano Ronaldo  im Champions-League-Spiel zwischen Juventus und Valencia war für Emre Can unberechtigt.

Diese Meinung vertrat Can nach dem 2:0-Sieg gegen die Fledermäuse gegenüber DAZN.

"Wir sind doch keine Frauen. Ehrlich. Ich habe nur gehört, dass er meinte es sei wegen Haareziehen gewesen. Wir sind doch keine Frauen, wir spielen Fußball", erklärte der deutsche Nationalspieler.

Diese Aussage brachte dem Ex-Liverpooler einen Shitstorm ein. Der Vorwurf: Sexismus.

Hintergrund


Emre Can meldete sich daraufhin am Donnerstag auf TWITTER zu Wort, verteidigte sich.

"Meine Antwort, nachdem ich die Videoaufnahmen von Cristiano gesehen hatte, scheinen etwas Aufregung verursacht zu haben ", schrieb der 25-Jährige.

An den Vorwürfen sei aber nichts dran. "Jeder, der mich kennt, weiß um meinen Respekt vor Frauen, Gleichheit und Respekt".

Er habe nur seinen Mannschaftskollegen verteidigen wollen, der Opfer einer falschen Entscheidung geworden sei.

Dennoch erklärte Emre Can: "Ich entschuldige mich aufrichtig, wenn meine Aussagen jemanden verletzt haben."