Juventus Turin :Juventus wollte Aurelien Tchouameni 2018 nicht - jetzt soll er kommen

andrea agnelli 2020 3
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Werbung

"Ich habe im Dezember 2018 mit dem Juventus Turin gesprochen", verriet Tchouamenis Ex-Berater Gregoire Akcelrod gegenüber tuttojuve.com. Juve habe aber keinen Kauf angestrebt. Mit Sampdoria Genua und Inter Mailand habe es ebenfalls Gespräche gegeben.

Drei Jahre später steht Tchouameni Medienberichten zufolge bei Juve auf der Liste. Auch Real Madrid und der FC Liverpool beschäftigen sich dem Vernehmen nach mit dem französischen Nationalspieler, der noch bis 2024 an den AS Monaco gebunden ist.

Hintergrund

Laut Gregoire Akcelrod würde sein ehemaliger Schützling der Alten Dame gut zu Gesicht stehen. Er würde Juve "absolut" zur Verpflichtung von Tchouameni raten, so der Anwalt. "Er ist ein junger Spieler mit hervorragendem Potenzial." Zudem sei Tchouameni spielintelligent und körperlich stark: "Das Mittelfeld von Juve braucht so einen Spieler."

Video zum Thema