FC Barcelona

Fabio Capello wollte den blutjungen Lionel Messi zu Juve holen

getty lionel messi 22060200
Foto: / Getty Images

Von 2004 bis 2006 stand Fabio Capello bei Juventus Turin in der Verantwortung. Einen Titel beschaffte er dem italienischen Rekordmeister nicht. Das wäre vielleicht anders gekommen, hätte er Lionel Messi an Bord geholt.

Im Jahr 2005 hatte Messi im Trikot des FC Barcelona im Gamper-Pokal mitgewirkt, der damalige Gegner hieß Juve. Capello erinnert sich im Interview mit der Sun zurück, dass er sich nach dem Spiel unbedingt mit dem damaligen Barça-Trainer Frank Rijkaard austauschen wollte.

Juventus Turin

"Ich sagte zu ihm: 'Frank, ist es möglich, dass du mir diesen Jungen verkaufst?' Er sagte 'Nein'. Er sagte mir, er sei einer von ihnen. Er war unglaublich, er war 18 Jahre alt und machte die gleichen Dinge wie jetzt", schwärmt Capello noch heute von der jungen Messi-Version.

Das Fußballgeschäft war damals schon dynamisch, und so kam vieles anders. Capello ist ein Jahr später aus seinem Traineramt in Turin entfernt worden und Messi legte in Barcelona eine Karriere hin, die ihresgleichen sucht.