Juventus Turin :Fabio Paratici verlässt Juve mit fetter Titelsammlung im Gepräck - Agnelli lobt zum Abschied

fabio paratici 2020 6003
Foto: sbonsi / Shutterstock.com
Werbung

Paratici hatte von 2010 bis 2018 als rechte Hand von Geschäftsführer Beppe Marotta gearbeitet. Nach dem Ausscheiden des Erfolgsmanagers, der wenig später zu Inter Mailand wechselte, übernahm Paratici bei Juve als oberster Sportmanager das Kommando.

Kritisiert worden war Paratici zuletzt unter anderem für seine Kader-Zusammenstellung und die Verpflichtung von Maurizio Sarri als Trainer. Der streitbare Kettenraucher musste 2020 nach nur einer Saison gehen.

Hintergrund

Als Nachfolger holte Paratici Andrea Pirlo an Bord. Der ehemalige Weltklassespieler hatte zuvor keine Trainer Erfahrung, unter seiner Führung verpasste Juventus Turin beinahe die Qualifikation für die Königsklasse.

fabio paratici 2020
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com

Nur weil der SSC Neapel am letzten Spieltag der Serie A patzte und über ein Unentschieden gegen Verona nicht hinauskam, kletterte Juve auf den letzten Drücker noch in die Top4 und sicherte so das Ticket für die Champions League.

"Ich möchte mich beim Verein, den Mitarbeitern, den Spielern, Trainern, Aktionären und besonders bei Präsident Andrea Agnelli  bedanken", sagte Paratici nach seinem Abschied. "Ein wichtiges Kapitel meiner Karriere ist nun zu Ende. Aber es warten neue Aufgaben auf mich. Ich habe hier wundervolle Jahre des beruflichen Wachstums und starke Emotionen erlebt."

Präsident Andrea Agnelli dankte dem Manager für die geleistete Arbeit in den vergangenen elf Jahren. "Fabio hat in diesen Jahren die Geschichte von Juventus mitgeschrieben", so der Unternehmer.  "19 Trophäen in 11 Jahren sind das beste Zeugnis seiner Arbeit."

Video zum Thema