Juventus Turin :Gianluigi Buffon erhält Geldstrafe wegen Blasphemie

gianluigi buffon 2020 10025
Foto: sbonsi / Shutterstock.com
Werbung

Einer seiner vier Einsätze in der Serie A wird Gianluigi Buffon nachträglich zum Verhängnis. Der italienische Fußballverband (FIGC) gab bekannt, die Torhüterlegende zu einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro verdonnert zu haben. Doch was war passiert?

Buffon soll sich im Dezember während des Meisterschaftsspiels bei Parma Calcio (4:0) gegenüber Teamkollege Manolo Portanova blasphemisch geäußert haben. Weil sich die Szenerie abseits der TV-Kameras abspielte, ermittelte der Fußballverband mittels Audioaufnahmen.

Der italienische Verband geht mit verhöhnenden Aussagen nicht gerade zimperlich um und sperrte in der Vergangenheit bereits zahlreiche Spieler. Erst Anfang Dezember war Bryan Cristante von der AS Rom für ein Spiel gesperrt worden, nachdem er nach einem Eigentor geflucht hatte.

Auch Buffon war nicht zum ersten Mal wegen Blasphemie aufgefallen. Der frühere Spielführer der italienischen Nationalmannschaft musste sich schon einmal für die Nutzung des Wortes "Dio" (Gott) entschuldigen.