Serie A

Giorgio Chiellini: Wechsel zu Real Madrid war ein Thema

getty giorgio chiellini 220802
Foto: / Getty Images

Wie der Europameister im Gespräch mit der Marca einräumte, waren die Koffer damals schon so gut wie gepackt. "Ich stand vor einem Wechsel zu Real Madrid, aber das war 2010 der Fall. Vor langer Zeit. Warum es nicht geklappt hat, weiß ich nicht, denn ich war sehr jung." Letztlich akzeptierte Chiellini sein Schicksal. "Die Klubs haben keine Einigung gefunden, was für mich okay war."

Eine Schwäche hegt der Italiener übrigens bis heute für die Königlichen. "Real Madrid ist ein fantastischer Klub. Ich verfolge ihn aus der Ferne, liebe ihn aber immer – auch dann, wenn er mich besiegt." Bei den acht Aufeinandertreffen musste Chiellini immerhin nur drei Niederlagen einstecken. Viermal ging er mit Juve sogar als Sieger hervor.

Juventus Turin

Rückblickend bereut Chiellini seinen verpufften Wechsel wohl vor allem, weil ihm so die Chance entging, mit Carlo Ancelotti zusammenzuarbeiten. "Er ist ein toller Kerl und fasziniert mich", schwärmt der Abwehrmann. "Ich bin traurig, denn ich wäre gern von ihm trainiert worden. Er ist einer der besten der Geschichte."

In diesem Sommer verließ Chiellini Juventus Turin. Statt bei Real Madrid kam er in der MLS beim Los Angeles FC unter. Da sein Vertrag ausgelaufen war, mussten die Kalifornier keine Ablösesumme nach Europa überweisen.