Paulo Dybala & Mauro Icardi: Aufsteiger wollte ganz groß aufrüsten

27.09.2022 um 17:58 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
paulo dybala
Paulo Dybala wechselte im vergangenen Sommer von Juve zum AS Rom - Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Paulo Dybala (28) stand dabei wohl ganz oben auf Monzas Wunschliste. "Wir haben uns intensiv mit Dybala beschäftigt", bestätigte Vorstandsboss Adriano Galliani beim Festival dello Sport. "Ich hätte ihn sehr gerne bei Monza gehabt, aber der Spieler öffnete die Tür dafür nicht."

Die Konkurrenz im Werben um den Spieler war schlichtweg zu groß und namhaft. Da sein Vertrag bei Juventus Turin ausgelaufen war, baggerten zahlreiche Topklubs an Dybala. Die AS Roma und ihr Startrainer Jose Mourinho erhielen letztlich den Zuschlag.

Nach der verpassten Chance machte sich Monza minimale Hoffnungen auf eine Verpflichtung von PSG-Stürmer Mauro Icardi (29) – vergebens. "Icardi war mehr eine Idee des Präsidenten, aber konkret wurde es nicht", spielte Galliani diese Personalie herunter. Icardi geht mittlerweile auf Leihbasis für Galatasaray Istanbul auf Torejagd.

Monza fehlt offensive Feuerkraft

Ein Stürmer vom Schlage eines Paulo Dybalas oder eines Mauro Icardis täten dem Aufsteiger derweil sicherlich gut. Monza konnte aus den ersten sieben Ligaspielen nur vier Punkte holen. Ebenso viele Tore stehen aktuell 14 Gegentreffern gegenüber. Dybala alleine hat in dieser Saison schon vier Treffer erzielt. Monza belegt derzeit Einen Abstiegsplatz.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: goal.com
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG