Juve-Boss Agnelli: "Premier League ist die Super League"

29.04.2022 um 17:37 Uhr
von Thomas Schmidt
Bundesliga-Experte
Bayern-Fan seitdem er denken kann. Kennt sich in Sachen Rekordmeister und Bundesliga bestens aus, seit 2022 im Team von Fussballeuropa.com.
andrea agnelli
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Juventus Turin, Barça und Real Madrid verfolgen nach wie vor die Absicht, eine europäische Eliteliga zu gründen, in der die Top-Klubs aus Spanien, Deutschland, Frankreich, England und Italien für regelmäßige Spitzenspiele sorgen.

Andrea Agnelli, seines Zeichens Präsident von Juventus Turin und treibende Kraft hinter den Super League Plänen blickt zurück. "Es gab 12 Vereine, die eine 160-seitige Vereinbarung besiegelten, deren erster Punkt der Dialog mit der UEFA und der FIFA war. Die Definition des Formats des Wettbewerbs wäre später gekommen."

Dann hätten einige Vereine durch die "vehementen Reaktion der Institutionen" Angst bekommen und seien einen Schritt zurückgetreten. Juve, Barça und Real verfolgen die Pläne weiterhin.

Und das laut Agnelli unter anderem aus dem Grund, der finanziellen Vorherrschaft der Premier League die Stirn zu bieten: "Die englische Meisterschaft generiert 4,2 Milliarden pro Saison, und nach und nach wird sie alle Talente anziehen: Es ist bereits eine Super League".

Video zum Thema
Verwendete Quellen: Il Foglio a San Siro
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG