Juve-Coach Massimiliano Allegri kassiert vernichtende Kritik

24.08.2022 um 12:37 Uhr
von Thomas Schmidt
Redakteur
Berichtet seit 2022 für Fussballeuropa.com über die Bundesliga und den internationalen Fußball.
massimiliano allegri
Foto: / Getty Images

Massimiliano Allegri führte den AC Mailand und Juventus Turin zu insgesamt sechs Meisterschaften. Zudem holte die alte Dame unter dem Trainer viermal den italienischen Pokal.

2019 musste Allegri das Allianz Stadium trotzdem verlassen. Zunächst sollte Maurizio Sarri Juve einen attraktiveren Fußball verpassen, dann Andrea Pirlo. Nach der knappen Qualifikation für die Champions League 2021 zogen die Bosse die Reißleine und holten Allegri zurück.

Doch auch unter dem alten Meistermacher sprang nur der vierte Tabellenplatz heraus. In der Spielzeit 2022/2023 will der italienische Rekordmeister im Meisterschaftskampf wieder angreifen. Antonio Cassano glaubt offenbar nicht, dass Allegri die alte Dame zu großen Erfolgen führt.

Der ehemalige italienische Nationalstürmer hält nicht viel von Allegri. "Spalletti ist im Gegensatz zu Allegri ein Genie. Napoli hat weniger starke Spieler als Juventus und lässt sie göttlich spielen", erklärte Cassano laut TuttoJuve.

Allegri habe bei Juventus die besseren Einzelspieler zur Verfügung, allerdings mache Spalletti seine Akteure beim SSC Neapel besser, Allegri hingegen "schreit vor sich hin. Mehr nicht."

Juventus Turin hat nach zwei Spieltagen vier Punkte gesammelt und belegt den vierten Tabellenplatz. Napoli führt die Tabelle mit der Optimalausbeute von sechs Zählern vor den punktgleichen Nerazzurri aus Mailand an.

Verwendete Quellen: TuttoJuve