Juve-Ermittlungen: Wurden wichtige Dokumente über Cristiano Ronaldo vernichtet?

25.03.2022 um 12:43 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
cristiano ronaldo
Foto: Marco Canoniero / Dreamstime.com
VIDEO ZUM THEMA

Die italienische Guardia di Finanza ist Juventus Turin schon seit Monaten auf der Spur. Bei den Razzien im Hauptquartier des italienische Serienmeisters im vergangenen Jahr hatten die Behörden Telefongespräche über eine private Vereinbarung über das Vertragsverhältnis und die Gehaltsschulden von Cristiano Ronaldo abgehört.

Bei den Durchsuchungen hatten die zuständigen Einheiten jedoch vergeblich nach Dokumenten gesucht, die Ronaldo betreffen. Laut einem Bericht der Gazzetta dello Sport vermuten die zuständigen Richter, dass die geheimen Dokumente, welche diesen Vorgang betreffen, vernichtet wurden.

Es lägen demnach Beweise in Form von Audiomaterial vor, welche die Existenz dieser Dokumente bestätigt. Die im Zuge dessen getätigten Vorgänge werden als "kriminell" bezeichnet und gelten daher als weitere Elemente bezüglich der fragwürdigen Buchhaltung des Klubs.

Verwendete Quellen: Gazzetta dello Sport
Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG