Juve formuliert letztes Angebot für Alvaro Morata

25.03.2022 um 11:22 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
alvaro morata
Foto: sbonsi / Shutterstock.com

Aus welchen Protagonisten sich der Sturm von Juventus Turin in der kommenden Saison zusammensetzen wird, ist offen. Einzige Konstante ist Dusan Vlahovic, der erst im Januar für eine hohe Investitionssumme ins Piemont verschifft wurde.

Nach dem feststehenden Abgang von Paulo Dybala, dessen auslaufender Vertrag nicht verlängert wird, stellt sich die Frage, welche Funktion Alvaro Morata in Zukunft übernehmen soll. Juve verfügt über eine Kaufoption, die mit Atletico Madrid ausgehandelt wurde und sich auf 35 Millionen Euro beläuft.

Juve ist aber weiterhin nicht bereit, diesen Betrag zu zahlen. Dem Corriere dello Sport zufolge liegt das letzte Angebot, das die Alte Dame auch nicht mehr nachbessert, bei 15 Millionen Euro. Ein heftiger Preisnachlass, bei dem durchaus zur Debatte steht, ob die Rojiblancos inmitten der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen ihren Segen geben.

Das Turiner Lager macht sich deshalb allerdings nicht verrückt. Angeblich ist Juve bereit, bis 2023 zu warten, um Morata dann ablösefrei unter Vertrag nehmen zu können.

Verwendete Quellen: Corriere dello Sport