Juventus Turin :Juve im Torhüter-Zwiespalt – kommt Gianluigi Donnarumma?

gianluigi donnarumma 2018 2
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Es ist offenbar nicht ausgeschlossen, dass Juventus Turin und Wojciech Szczesny (30) ihre seit über drei Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit nach Ablauf dieser Saison beenden. ILBIANCONERO zufolge heißt der Grund für einen möglichen Verkauf der unangefochtenen Nummer 1 Gianluigi Donnarumma (22).

Dem AC Mailand droht im anstehenden Sommer der ablösefreie Weggang des italienischen Torhütertalents. Und Juve, das Donnarumma schon seit geraumer Zeit beobachtet und auch gelistet haben soll, scheint durchaus in Überlegungen zu verfallen, Szczesny für ein acht Jahre jüngeres Modell einzutauschen.

Eine mögliche Kooperation liegt aber noch in weiter Ferne. Immerhin arbeitet der AC Mailand seit vielen Wochen akribisch daran, Donnarummas auslaufenden Vertrag zu verlängern. Stand jetzt sollen die Rossoneri ihrem Eigengewächs 7,5 Millionen Euro sowie einen Fünfjahresvertrag bieten.

Hintergrund


Mino Raiola wolle dafür allerdings nicht sein Einverständnis geben, hieß es zuletzt. Der Berater soll einen Vertrag über lediglich zwei Jahre fordern. "Sie müssen Gigio in Ruhe lassen, denn er versucht, etwas sehr Wichtiges für Milan und für seine Karriere zu erreichen. Der Rest wird heimlich gemacht, ohne dass man etwas erfährt. Es ist so und wird immer so sein", sagte der Agent.

Juve soll nicht unbedingt darauf drängen, den zuverlässigen Szczesny zu verkaufen, andererseits die Chance auf Donnarumma zum Nulltarif auch nicht verpassen zu wollen. Weil eine schnelle Einigung im Vertragspoker nicht zu erwarten ist, dürfte Juve noch einige Wochen Bedenkzeit haben.