Juventus Turin

Juve legt Paulo Dybala niedrigeres Angebot vor – Zweifel kommen auf

09.03.2022 um 15:57 Uhr
paulo dybala 2021 12
Foto: Marco Canoniero / Dreamstime.com
Video zum Thema

Vor einem halben Jahr war die Vertragsverlängerung von Paulo Dybala eigentlich beschlossene Sache. In den finalen Zügen platzte der Deal allerdings, seitdem ist der Poker um eine Erneuerung mit Juventus Turin ins Stocken geraten.

Dybalas Management ist vor Kurzem ins Piemont gereist, um sich über die vertragliche Situation seines Klienten auszutauschen. Die Alte Dame ist nach Informationen der Gazzetta dello Sport bereit, Dybala einen neuen Vertrag vorzulegen – allerdings nicht mehr zu den Konditionen, die noch im vorigen Sommer ausgehandelt wurden.

Die Rede ist von einem neuen Dreijahresvertrag, der ein Grundgehalt von sieben Millionen Euro netto beinhaltet. Die Summe könnte sich via Boni, etwa für die Anzahl an absolvierten Spielen oder erzielten Toren, erhöhen. Das alte Angebot hätte Dybala acht Millionen Euro Jahresnetto plus variable Zahlungen garantiert.

Juventus Turin

Paulo Dybala möchte bei Juventus Turin bleiben, aber...

Der 28-Jährige wolle grundsätzlich weiterhin für Juve spielen, soll aber im Hintergrund den Markt im Blick behalten. Den interessantesten Anruf soll bis dato Inter Mailand getätigt haben. Atletico Madrid und Manchester City gehören zu den weiteren Kandidaten. Dybala ist im Rahmen seines auslaufenden Vertrags für jeden europäischen Topklub eine interessante Option.

Dem Bericht zufolge mehren sich in Turin allerdings die Zweifel an Dybalas körperlichem Zustand. Der Argentinier verpasste in dieser Saison aufgrund von verschiedenen Blessuren bereits 15 Pflichtspiele. Für das kommende Liga-Auswärtsspiel gegen Sampdoria Genua (Samstag, 18 Uhr) bricht er ebenfalls weg.

Verwendete Quellen: gazzetta.it

Paulo Dybala: Hintergrund

Anzeige