Juve-Wechsel: Angel Di Maria setzt sich nicht unter Druck

02.06.2022 um 07:30 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
angel di maria
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

In der "Finalissima" unterlag der Europameister Italien im Londoner Wembley-Stadion dem Südamerikameister Argentinien mit 0:3. Angel Di Maria trat als einer der drei argentinischen Torschützen in Erscheinung.

Im Anschluss an die Partie ist der 34-Jährige auf seine Zukunft angesprochen worden. "Man muss ruhig bleiben, bis jetzt denke ich nur an die Seleccion", gab Di Maria zu Protokoll. "Am Sonntag gibt es das nächste Spiel und dann werde ich an die Familie denken."

Die Gerüchtebörse hielt in der jüngeren Vergangenheit Juventus Turin als nächsten Di-Maria-Klub parat. Zeitweise wurde sogar von Verhandlungen geschrieben, die unmittelbar vor dem Abschluss stehen. Von sieben Millionen Euro Nettojahresgehalt sowie einem Vertrag über zwei Jahre war die Rede.

Ganz so schnell wird sich Di Maria aber offensichtlich nicht entscheiden. Der auslaufende Vertrag des Argentiniers bei Paris Saint-Germain wird nach sieben gemeinsamen Jahren nicht verlängert.

Video zum Thema
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG