Juve will bei Alvaro Morata den Kaufpreis drücken

19.02.2022 um 09:23 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
alvaro morata 2021 17
Foto: sbonsi / Shutterstock.com

Massimiliano Allegri hatte am Ende seinen Veto eingelegt und angeordnet, dass Alvaro Morata, der sich gerne dem FC Barcelona angeschlossen hätte, mindestens bis zum Saisonende bei Juventus Turin bleibt. Und darüber hinaus?

Laut einem Bericht des italienischen Portals Calciomercato.com hat Atletico Madrid erste Signale ausgesendet, nicht mehr mit Morata zu planen. Der 29-Jährige kommt im Piemont inzwischen wieder als Flügelstürmer zum Einsatz, um den verletzungsbedingten Ausfall von Federico Chiesa zu kompensieren.

Juve soll durchaus damit kokettieren, Morata über den Sommer hinaus fest zu verpflichten. Das Problem: Wegen der Corona-Pandemie fehlt es den Turinern an den nötigen finanziellen Ressourcen, um die mit Atletico vereinbarte Kaufoption in Höhe von 35 Millionen Euro bedienen zu können.

Juventus Turin

Die Verantwortlichen sind daher gewillt, den Preis zu drücken. Calciomercato.com geht von einem ersten Vorschlag, den Juve Atletico unterbreiten wird, aus. Dieser soll bei 15 Millionen Euro plus fünf Millionen an möglichen Bonuszahlungen liegen. Ob die Rojiblancos in Erwägung ziehen, sich darauf einzulassen, wird nicht bekannt.

Verwendete Quellen: Calciomercato.com
Auch interessant