Antonio Cassano :"Juventus Turin ist mit Cristiano Ronaldo schlechter als zuvor"

cristiano ronaldo 2020 10005
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Werbung

"Juventus hat ihn verpflichtet, um die Champions League zu gewinnen, aber sie sind mit ihm schlechter, als sie es zuvor ohne ihn waren", erklärte der ehemalige Stürmer (u.a. Inter Mailand, AS Rom, Real Madrid) gegenüber dem CORRIERE DELLO SPORT.

Cristiano Ronaldo heuerte 2018 für 117 Millionen Euro Ablöse bei Juventus Turin an. Mit 31 Millionen Euro netto Jahresgage ist er mit großem Abstand der Topverdiener der Serie A.

Individuell liefert CR7 seit seiner Ankunft ab. Nach wettbewerbsübergreifend 37 Toren in der Vorsaison steht er aktuell bereits bei 19 Saisontreffern in der Serie A. Juventus ist aber nur Tabellendritter, hat zehn Punkte Rückstand auf Tabellenführer Inter Mailand – und ein Spiel weniger.

cristiano ronaldo 2020 01 041
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Hintergrund


"Cristiano Ronaldo hat das falsche Projekt gewählt"

Die Dominanz des Rekordmeisters – neun Titel in Serie – droht zu enden. Cassano glaubt: "Den Scudetto hätten sie auch ohne ihn gewonnen." Cristiano Ronaldo habe sich das " falsche Projekt " ausgesucht.

Zwar werde der Portugiese weiter viele Tore erzielen, die Spielidee  von Coach Andrea Pirlo sei für CR7 aber nicht optimal, so Cassano: "Pirlo will ein Spiel aufbauen, hohen Druck und ein Positionsspiel zwischen den Linien. Und das bedeutet, dass Cristiano nicht viel am Spiel teilnimmt."