Juventus Turin :"Juventus war peinlich": Harte Kritik an Cristiano Ronaldo und Co.

cristiano ronaldo 2020 11
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Werbung

"Juventus war peinlich. Sie waren in der ersten Hälfte nicht anwesend", polterte Capello laut FOOTBALL ITALIA. "Sie hatten keine Ideen, genau wie letzte Woche in Udine."

Bei Udinese Calcio hatte Juve dank eines späten Doppelpacks von Cristiano Ronaldo einen 2:1-Sieg erkämpft. Gegen Milan setzte es ein verdientes 0:3 durch die Treffer von Brahim Diaz, Ante Rebic und Fikayo Tomori.

Hintergrund

Capello, der Milan einst zum Champions-League-Titel gecoacht hatte, sah von den Rossoneri ebenfalls keine Glanzleistung. "Milan hat viele Fehlpässe gespielt. So viele, dass ich mich frage, warum sie in der Super League spielen wollen."

Während sich Milan und Inter Mailand von den Super-League-Plänen verabschiedet haben, steht Juve zusammen mit Barcelona und Real Madrid weiter hinter der Idee, den neuen Wettbewerb an den Start zu bringen.

"Cristiano Ronaldo spielt nicht wie ein Anführer"

Italiens Sportpresse sieht Mailands Vorstellung positiver als Capello. Vor allem  Brahim Diaz ("Beste Leistung im Mailand-Trikot", Gazzetta dello Sport) kommt gut weg. Cristiano Ronaldo hingegen "spiele nicht wie ein Anführer."

Die drei großen italienischen Sporttageszeitungen (Gazzetta dello Sport, Corriere dello Sport, Tuttosport) bewerteten CR7 jeweils als schwächsten Spieler des Rekordmeisters.

Video zum Thema