Kein Barça-Wechsel! Allegri-Machtwort zu Alvaro Morata

05.01.2022 um 17:10 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
alvaro morata
Foto: sbonsi / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

"Álvaro Morata geht nicht, er ist ein Leistungsträger", sagte Allegri am Mittwoch auf einer Pressekonferenz. "Ich habe mit ihm gesprochen und ihm gesagt, dass er nicht weggeht. Damit ist die Sache erledigt."

Zuletzt hieß es noch, Morata würde die Freigabe erhalten, sollte Italiens Rekordmeister einen Hochkaräter als Ersatz verpflichten können. Der Auserwählte: Mauro Icardi von Paris Saint-Germain. Juve will den Südamerikaner mit Kaufoption ausleihen, PSG ihn entweder verkaufen, oder mit Kaufpflicht verleihen.

Es bleibt abzuwarten, ob Allegri Morata doch noch ziehen lässt, wenn sich die Bianconeri und Paris handelseinig werden sollten. Derzeit sieht es allerdings danach aus, dass Barça sich anderweitig nach einem neuen Mittelstürmer umschauen muss. Edinson Cavani (34), der ebenfalls auf dem Radar der Katalanen aufgetaucht war, erhält von Manchester United keine Freigabe für einen Winter-Wechsel.

Alvaro Morata soll bleiben – Aaron Ramsey vor Abschied

Während Morata bleiben soll, zieht es Aaron Ramsey weg. "Ramsey steht vor einem Abschied von Juventus", so Allegri. Weitere Abgänge sind offenbar nicht geplant: "Ich denke, der Kader wird zu 99 Prozent so bleiben, wie er ist."

Weiterlesen nach dem Video

An Ramsey soll Newcastle United großes Interesse zeigen. Der abstiegsbedrohte Traditionsverein belegt nach 19 Spieltagen den vorletzten Tabellenplatz in der Premier League. Nach dem Einstieg von Investoren aus Saudi-Arabien verfügen die Magpies über nahezu unbegrenzte Mittel. Der erste Winter-Neuzugang wird wohl Kieran Trippier (31) von Atletico Madrid werden. Der englische Nationalspieler will wieder näher an einer Familie leben.

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG