Anzeige

Juventus Turin :Kommt Pastore statt Götze oder Mkhitaryan?

javier pastore psg
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Die Bianconeri wollen zur kommenden Saison eine neue Nummer zehn verpflichten. Das ist der erklärte Wunsch von Chefcoach Massimiliano Allegri (48).

Bisher wurden zahlreiche Hochkaräter gehandelt: Henrikh Mkhitaryan von Borussia Dortmund, Bayern-Bankdrücker Mario Götze oder Edeltechniker Isco von Real Madrid.

Nun hat auch Javier Pastore (26, Vertrag bis 2019) erneut das Interesse des Rekordmeisters geweckt. Bereits im vergangenen Sommer stand der argentinische Nationalspieler auf dem Zettel der Bianconeri, doch PSG ließ den Mittelfeldakteur nicht ziehen.

Juventus Turin macht sich nun erneut Hoffnungen. Nach Informationen von Tuttosport gab es bereits Gespräche zwischen Juve-Direktor Fabio Paratici und Vertretern von Paris Saint-Germain.

Folge uns auf Google News!