Juventus Turin :Luft schon raus? Massimiliano Allegri: "Müssen die Realität akzeptieren"

massimiliano allegri 2020 01 009
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Werbung

Die 1:2-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Hellas Verona ließ Juventus Turin auf den 9. Platz der Tabelle in der Serie A abrutschen. Für viele ist die Saison, welche die Alte Dame bisher spielt, in großen Teilen eine Bankrotterklärung.

Wurde die Rückkehr von Massimiliano Allegri noch vor Wochen beklatscht, weht dem 54-Jährigen inzwischen ein kräftiger Wind entgegen. Allegri sei taktisch zu altmodisch unterwegs und bedingt flexibel, heißt es. Im Anschluss an die Niederlage in Verona tätigt der Übungsleiter eine Aussage, die dem anspruchsvollen Juve-Anhang gar nicht gefallen dürfte.

Hintergrund

"Worte sind nutzlos. Es gibt genug zu tun. Es ist eine schlechte Situation in der Tabelle. Wir haben nur 15 Punkte und wir müssen Verantwortung übernehmen", analysierte Allegri bei DAZN. "Wir müssen die Realität akzeptieren: Wir sind eine Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle. Mit einer anderen Einstellung, indem wir mehr Zweikämpfe gewinnen, werden wir da aber rauskommen."

Ob da viele so sicher sind wie der Juve-Trainer? Immerhin läuft es in der Champions League. Dort führen die Turiner nach drei Spielen die Gruppe H vor dem Vorjahressieger FC Chelsea mit neun Punkten an. Am Dienstag (21 Uhr) steht das Heimspiel gegen Zenit St. Petersburg an.

Video zum Thema