Juventus Turin :Massimiliano Allegri: Rückkehr in die Serie A möglich – aber nicht zu Juventus

massimiliano allegri 2018 8
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Werbung

In den vergangenen Wochen verdichteten sich die Anzeichen, dass Massimiliano Allegri zur neuen Saison wieder einen Platz im Fußballbusiness erhalten wird. Womöglich heuert der 53-Jährige beim AS Rom an.

Laut der Zeitung LIBERO genießt Allegri bei den US-amerikanischen Klubbesitzern hohes Ansehen. Diese möchten ihn gerne zur neuen Spielrunde auf der Trainerposition installieren. Bei den Giallorossi ist noch nicht geklärt, ob Paulo Fonseca weiterhin das Vertrauen ausgesprochen bekommen wird.

Hintergrund

Es scheint so, als müsste der Portugiese die Roma verlassen, Fonsecas Vertrag läuft ohnehin Ende Juni aus. In der Meisterschaft läuft es unter dem 48-Jährige nicht nach Wunsch. Stand jetzt droht die Roma sogar die internationalen Plätze zu verpassen.

Immerhin läuft es in der Europa League. Dort zogen Fonseca und Co. am Donnerstagabend nach einem 1:1 im Heimspiel gegen Ajax Amsterdam ins Halbfinale ein. Die Römer sollen dagegen nicht Allegris einzige Option sein.

Dem SSC Neapel sowie dem FC Bayern wurde in den letzten Tagen grundsätzliches Interesse nachgesagt. Was wohl ausgeschlossen werden kann ist eine Rückkehr zu Juventus Turin, wo Andrea Pirlo wegen der schleppenden sportlichen Entwicklung auf der Kippe steht.

Allegri soll zwar mit Mäzen Andrea Agnelli ein freundschaftliches Verhältnis pflegen. Die Verbindung zu Vizepräsident Pavel Nedved und Sportdirektor Fabio Paratici soll allerdings nicht die beste sein. Nedved und Paratici sollen 2019 Agnelli davon überzeugt haben, Allegri durch Maurizio Sarri zu ersetzen.

Video zum Thema