Serie A Massimiliano Allegri unter Beschuss: "Juve sollte ihn rausschmeißen"

getty massimiliano allegri 22050437
Foto: / Getty Images

Antonio Cassano spielte zwar nie für Juventus Turin, kann aber aus seiner Zeit beim AC Mailand sehr gut einschätzen, welche Arbeitsatmosphäre Massimiliano Allegri schafft. Auf dem Twitch-Kanal von Christian Vieri, genannt BoboTV, lässt Cassano kein gutes Haar an seinem Ex-Trainer.

"Sie sagen, man kann ihn nicht rausschmeißen, weil er 10 Millionen Euro verdient. Aber ich sage, dass sie es genau deshalb tun sollten", fängt Cassano mit seiner Tirade auf Allegri an. "Siehst du, was sein Plan ist? Im Januar hat Juve 100 Millionen in die Hand genommen, es reicht gerade mal für den 4. Platz."

Allein in den Wintertransfer von Dusan Vlahovic investierte Juve stolze 81,6 Millionen Euro Grundablöse. Cassano bemitleidet den neu dazugekommenen Angreifer: "Er wird mir sympathisch, ohne ihn zu kennen, der Arme: In vier Monaten hat er bei Juve sechs Tore erzielt. Bei der Fiorentina hat er siebzehn erzielt."

Juventus Turin

Die empathischen Fähigkeiten will Cassano Allegri gar nicht absprechen, bei dem Juve-Trainer hapert es nach Erfahrung des Ex-Profis vielmehr am Spielverständnis. In Mailand habe sich ausschließlich Co-Trainer Mauro Tassotti um die Taktik gekümmert. Allegri sei nur gut darin, die Mannschaft bei Laune zu halten: "Wenn einer nicht spielt, versüßt er es mir und gibt mir ein bisschen Pfeffer, dass ich ihn ersetze, er gibt dir zu verstehen: Du spielst, aber  du musst auf mich hören."

"Juve steht dann wieder ganz am Anfang"

Bei noch drei ausstehenden Spielen hat Juve zumindest schon mal die Qualifikation für die Champions League sicher, aus der man in dieser Saison im Achtelfinale überraschend gegen den FC Villarreal ausgeschieden war. Aus dem Scudetto-Rennen hat sich Juve schon lange verabschiedet, der Rückstand auf Tabellenführer AC Mailand beträgt acht Punkte.

"Juve weiß nicht, wie man Fußball spielt", ist Cassano kaum zu beruhigen. "Wenn es um den Wiederaufbau geht, gibt dir Allegri nichts, das sage ich seit September, das wird auch nächstes Jahr so sein. Entweder du bist so viel stärker als die anderen und gewinnst, oder du stehst in einem Jahr wieder ganz am Anfang."