Mauro Icardi zu Juve? Inter-Boss Beppe Marotta hätte nichts dagegen

20.12.2021 um 15:23 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
mauro icardi
Foto: bestino / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

"Icardi ist nicht mehr unser Spieler, also bin ich der falsche Ansprechpartner. Wir sind mit unseren Stürmern sehr zufrieden", sagte Marotta gegenüber 90 Minuto. Er heiße gute Spieler aber in der Serie A immer willkommen: "Denn davon profitiert der gesamte italienische Fußball."

Mauro Icardi war 2019 zunächst an Paris Saint-Germain verliehen worden, ein Jahr später verkauften die Nerazzurri den Südamerikaner für 50 Millionen Euro Ablöse. Nach zwei starken Spielzeiten ist Icardi nur noch Edeljoker im Prinzenpark, kommt in der laufenden Saison erst drei Tore in 18 Partien.

Icardis Vertrag bei PSG ist noch bis 2024 datiert. Juve ist italienischen Medienberichten zufolge an einer Ausleihe bis Ende Juni kommenden Jahres interessiert. Für Inter Mailand hatte Icardi in 219 Spielen 124 Tore erzielt.

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG