Juve-Coach Max Allegri will nicht in Schönheit sterben

02.09.2022 um 10:37 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
massimiliano allegri
Foto: / Getty Images

"Ich sage immer und ich schäme mich nicht, das zu sagen, dass ich keinen attraktiven Fußball mag, der nicht gewinnt", so Max Allegri (55) nach der Partie am Mikrofon von Sky Sport Italia. "Wir sollten uns mehr darauf konzentrieren, effizienter als schön zu sein." Ein Satz, der auf das letzte Wochenende abzielte.

Am zurückliegenden Samstag empfing Juve die AS Roma zum Spitzenspiel. In diesem Duell bestimmte die Alte Dame das Spielgeschehen. Nach dem ersten Abschnitt stand es dennoch nur 1:0 für die Turiner, die zur Mitte der zweiten Halbzeit den Ausgleich kassierten. Fehlende Genauigkeit im Abschluss verhinderten damals einen Sieg.

Allegris Forderung nach mehr Effizienz ist daher nachvollziehbar, auch wenn viele Juve-Fans die wenig attraktive Spielweise unter Allegri missbillige. Vollends zufrieden war der Italiener mit der Performance seiner Mannschaft gegen Spezia trotz drei Punkte nicht: "Wir lernen uns immer noch kennen, es ist nicht einfach, aber was wir verbessern müssen, ist, wie wir das Spiel kontrollieren."

Kleinere Fehler dürfen seine Jungs nicht zu sehr aus der Fassung bringen. "Das Wichtigste in dieser Phase der Saison ist das Ergebnis nach Hause zu bringen", urteilte Allegri dennoch milde gestimmt.