Anzeige

Juventus Turin :Nach Can, Khedira und Co.: Juventus plant den nächsten ablösefreien Coup

sami khedira 2018 3
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Juventus Turin hat gute Erfahrungen mit ablösefreien Neuzugängen gemacht. Paul Pogba, Dani Alves, Sami Khedira und Emre Can sind die prominentesten Beispiele der vergangenen Jahre.

Nach Informationen von TUTTOSPORT arbeiten Manager Giuseppe Marotta und Sportdirektor Fabio Paratici bereits daran, den nächsten Hochkaräter an Land zu ziehen.

Demnach hat Juve ein Auge auf Adrien Rabiot (Paris Saint-Germain) geworfen.

Der französische Mittelfeldakteur, der auch von Barça umworben wird, steht im Parc des Princes nur noch bis 2019 unter Vertrag, könnte am Saisonende ablösefrei kommen.

Bereits ab dem 1. Januar 2019 könnte der 23-Jährige ein Arbeitspapier mit der Alten Dame abschließen.

Adrien Rabiot ist aber nicht der einzige Kandidat für das zentrale Mittelfeld der Bianconeri. Auch Sergej Milinkovic-Savic (23, Lazio Rom) und Paul Pogba (25, Manchester United) werden gehandelt.

Allerdings wären beide kostspielig: Lazio Rom fordert für Milinkovic-Savic mindestens 120 Millionen Euro.

Paul Pogba, der 2016 für 105 Millionen Euro von Juve zu den Red Devils ging, würde wohl ebenfalls eine dreistellige Millionenablöse kosten.

Folge uns auf Google News!